Di. Aug 20th, 2019

Weihnachtswunsch: Aquarium

Hallo,
noch ist es ja nicht so weit, die Adventstage kommen und erst so ganz langsam stimmt man sich auf die Festtage ein.

Aber alle Jahre wieder landen Aquarien mitsamt Bewohner als Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, werden nun schon auf die Wunschlisten gesetzt.
Oder nur das Aquarium und nach den Festtagen stiefelt man los, damit endlich Fische drinnen schwimmen.
Wozu hat man denn auch so ein Aq ?^^

Die Händler bereiten sich darauf vor, die Verkaufsbecken sind dann prall gefüllt, je bunter, je besser und die Kundschaft kauft freudig ein.

Meist bezahlen aber die Fische mit dem Leben, obwohl sie dem Pfleger doch nur Freude bereiten sollten.
Die Fische sterben, die Pflanzen gehen kaputt, Algen kommen…und der Frust überwindet.
Dann gammelt das Aq mitsamt den überlebenden Fischen vor sich hin, oder verschwindet im Keller/ wird verkauft.
Das wäre sehr schade.

Wer ein Aquarium zu Weihnachten verschenkt oder verschenken möchte, sollte an folgendes denken:

dies ist ein kleines biologisches System, welches Schadstoffe wie Kot, Futterreste und auch absterbende Pflanzenteile abbauen muß.
Und dazu braucht es die dazugehörige Biologie, sprich Bakterienkultur.

Ist diese zu gering, dann sammeln sich giftige Stoffe an ( Ammoniak/Nitrit) und Fische sterben oder werden krank.
Es braucht Zeit, bis sie sich in ausreichenden Mengen angesammelt haben.

Viele Händler erklären, daß man ja nur “flüssige Bakterien” reinkippen braucht, dann klappt das schon.

Ja… manchmal…. aber oftmals eben nicht.
Sicherlich, auf Euch hat es keine direkte Auswirkung, aber die Fische müssen diese Gifstoffe ertragen, sterben mitunter daran.

Ich denke nicht, daß man dies möchte, denn man mag ja die Haustiere, welche man sich holt.

Von daher:
Ein AQ unter dem Weihnachtsbaum ist eine wunderschöne Sache !
Aber es gehören keine Tiere dazu, am besten auch keine Pflanzen.

NACH den Feiertagen kann man dann Einrichten, sprich Sand und Pflanzen kaufen / einbringen, Technik installieren.
Und nun hat man 3-4 Wochen Zeit um sich über die zukünftigen Bewohner zu informieren.

Im Internet kann man lesen, auch Fragen stellen, sogar einen kompletten Besatz erfragen, was Fische brauchen zum Fressen, Wasserwechsel wie oft und wieviel, wie man das AQ pflegt.

Wer Internet hat, dem stehen alle Informationen zur Verfügung, die man braucht !

Man muß also keine Bücher kaufen.
Die “Ausrede” : “ich habe kein Geld für teure Literatur” zählt also nicht.
Als “normaler” Fischpfleger braucht man keine teuren Bücher, das Basiswissen kann man sich im Internet kostenlos anlesen.
Wer möchte, kann sich natürlich Literatur kaufen, ich selber mag eines an der Aquaristik: lesen, Informationen sammeln, mich weiter bilden. Das kann sehr viel Spaß machen. ^^

Zu dem Hobby Aquaristik gehört mehr, als nur Wasser einzufüllen, Fische einzusetzen und zu Füttern.

Verantwortungsvolle Fischpflege bedeutet Geduld zu haben ( in der Anfangszeit besonders schwer, aber es zahlt sich aus!) und auch, daß man sich neues Wissen anliest.
Zuerst vielleicht verwirrend, aber das war doch das Schreiben und Lesen lernen für uns auch mal, oder ?

Daher: wer ein Aquarium zu Weihnachten haben möchte, sollte sich schon jetzt belesen.
Und wenn es ein Geschenk sein soll…. dann ohne Lebewesen und mit einem Gutschein für Fische, der erst 3-4 Wochen später einzulösen ist. *ggg*

DANN wird das Aquarium mit Sicherheit auch viel Freude bereiten… und die Insassen bleiben gesund.

Für alle, die schon im Internet suchen wollen.
Stichworte wären:

Nitritpeak
Einfahrzeit
Wasserwechsel
Fische Wasserwechsel
richtiger Wasserwechsel
Fische ernährung Futter
Fische Besatz Wasserwerte
Aquarium Sandboden

Da ist jede Menge Lesestoff … lest auch ruhig Diskussionen andere in Foren durch…diese beinhalten meistens sehr viele Informationen.

Eine Bitte noch : alle Händlerberichte und Produktbeschreibungen oder Verkaufsgespräche sollte man immer kritisch hinterfragen.
Macht man bei einem Gebrauchtwarenhändler doch auch, oder? *ggg*

Schließlich muß ein Händler verdienen…ansonsten kann er nicht überleben.
Und oftmals sind soviel Produkte auf den Markt, daß so mancher Verkäufer auch nur weiß, was der Hersteller erzählt.
Im Zweifelsfall wieder nach dem Produkt “googlen”… und Erfahrungsberichte lesen.

Gerade bei Fischen ist es für die die Tiere entscheidend, ob sie ihr Leben lang ( was mitunter dann sehr kurz sein kann) in Verhältnissen verbringen müssen, die “gerade so gehen”, oder ob sie wirklich LEBEN können.
Ihre Bedürfnisse erfüllt werden und sie sich entfalten dürfen.

Nur weil etwas “funktioniert” , bedeutet es noch lange nicht, daß es für die Tiere gut ist.
Sie sind daruf gepolt zu überleben, daß Beste draus zu machen, und das tun sie dann auch.
Wie sollten sie es auch ändern?
Sie müssen mit dem Klar kommen, was der Besitzer ihnen bietet….

Und genau deshalb sollten wir uns anstrengen und das Optimum anstreben.

So gut es geht einen Lebensraum nachbilden , in denen sich unsere Tiere bewegen.

Und psssssstttt……..Lebensraum bedeutet NICHT : bunter Kies, Blubberstein, Spongebobdeko und Plastikpflanzen.
Dann kauft Euch lieber Schleich-Tiere…die kann man darin wunderbar reinsetzen. *ggg*

Vergesst niemals:
ein Aquarium ist ein Lebensraum für Tiere.
Kein Dekorationsbehälter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.