So. Nov 17th, 2019

Irgendwie plumpsen immer Fische in mein Leben.

Vor einem Jahr schrieb ich noch auf einer Seite, daß ich die toll finde…und gestern zogen dann zwei bei mir ein.
Das Becken des Besitzers war undicht geworden und so habe ich gesagt: klar nehme ich die ^^

Eine sehr interessante Art, habe immer mal so am Rande Notiz von ihr genommen und mir gedacht, daß wäre vielleicht auch mal was für mich.
Chilodus punctatus
Punktierter Kopfsteher

Hier mal meine bisher gesammelten Informationen… nach diesen richte ich mich erstmal und werde dann die Haltung meinen Beobachtungen anpassen.

Herkunft: Südamerika, Flusssystemen des Amazonas und des Orinoco
Temperatur: 22-29 °C
pH: um 7 ( darf auch gerne niedriger sein)
Gh: 0 bis 15° ( wobei die meisten Berichte eher gegen sehr weiches Wasser anraten

Eine Gruppenhaltung ist angeraten, um die 10 Tiere, in zu kleinen Gruppen sollen sie zänkisch sein.
Sie sind temporär revierbildend.
Mögen wohl auch eine starke Strömung mitunter, jedenfalls surfen sie da tatsächlich bei mir immer wieder drin rum und benötigen dichte Randbepflanzung.
Ansonsten sollen sie recht friedlich, ja schon fast schüchtern sein.

Ok, die beiden scheinen da nix von zu wissen, sind recht selbstbewusst unterwegs.

Ich habe sie in meinem Wohnzimmerbecken untergebracht, wo der Besatz passen sollte.
Beilbäuche, N. marginatus ( Zwergziersalmler) und A. sidthimunki ( Schachbrettschmerlen), Pangio anguilaaris ( Dornauge) und Otocinclus.
Zwischendrin noch ein paar T. pumila, die ( sollten die punctatus bleiben) dann dauerhaft in ein anderes Becken sollen.

Nun, die 2 sind fleissig unterwegs, beharken sich mitunter etwas ( ob Balz oder Rangelei kann ich noch nicht einschätzen) und sind echt lustig anzuschauen.
Man hat im ersten Moment immer gleich im Kopf, daß da ein kranker Fisch schwimmt, denn sie richten den Kopf nach unten und die Caudale nach oben… schwimmen also schräg, mitunter fast senkrecht.

Sollten die beiden sich hier gut einleben, dann möchte ich sie aufstocken.
Eventuell nehme ich sie auch in eines meiner anderen Becken, sollte das hier nicht so harmonieren, wobei der Platz ja gegeben wäre.
(140x 85 x 70 , der reine Wasserstand beträgt 35 cm)

Anbei ein paar erste eigene Bilder, nicht so schön, meine Schmerlen hatte gerade Frühstück und das Wasser sieht dementsprechend aus…^^

Ich hoffe, demnächst schönere Bilder zeigen zu können.


26.07.2019

Die Kleinen sind ja echt schon richtig garstig….^^
Da hat sich gestern ein Kleiner echt mit meinem Großen angelegt…gerade mal 1/3 von ihm, aber schon kräftig anwedeln und auch versucht ihn wegzudrücken…
Als würde ein Pudel versuchen nen Bernhardiner umzuschubsen….  *lach*
 
Ich könnte schwören, mein Großer war etwas amüsiert über den Rüpel.
 
Auch untereinander beobachte ich immer wieder Scharmützel.
Aber keinerlei Verletzungen, auch wenn sie sich durchaus auch richtig mit der Schnauze “buffen”.
Und im nächsten Moment treibt dann sone ganze Bojentruppe einträchtig vorbei…..also Platz scheinen sie echt zu brauchen, sie sind viel unterwegs.
 
Sie halten sich sehr viel im hinteren Bereich auf, mitten im Gestrüpp, da wo es dunkler ist.
An Futter nehmen sie brav alles, fressen sogar von der Oberfläche.
Salat war bisher nicht so der Bringer, ich teste mal weiter aus.
Weiße Mückenlarven , Artemia an Frostfutter und lebend auch Tubifex und Wasserflöhe scheinen ihnen zu munden.
Sie haben ja ein wirlich kleines Maul, da muß das Futter zart sein.
 
Meine paar Blyxa und auch meine zosterofilia werden ( bis jetzt) in Ruhe gelassen.
Mal sehen wie lange, man sagt ihnen ja nach, an Pflanzen zu gehen.
 
Andere Fische werden regelrecht ignoriert.
Erinnert mich etwas an die Dario dario….”sind nicht wie ich, also existieren die auch nicht….”
 
Auf jeden Fall ein interessanter Fisch. 🙂

30.Luly 21019

Heute gabe es Tubifex.
ich musste einen sehr großen Wasserwechsel machen und da dachte ich, ich schleime mich mal ein….^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.